Queerer Slam

Unterstützer:

Über den folgenden Link https://dringeblieben.de/videos/queer-poetry-slam kommt man zu unserer Online-Veranstaltung am Samstag, 15.05.2021.

QUEER PRIDE GOES CAIRO
Der Poetry-Slam, ein literarischer Wettbewerb, bei dem die Slammer*innen Texte vor Publikum vortragen, ist gerade unter jungen – und jung gebliebenen – Menschen beliebt. Eine Jury und/oder das Publikum entscheiden über den Sieger*innentext.
Es gibt lediglich drei Regeln: die Texte sollen selbst verfasst sein, es dürfen keine Verkleidungen bzw. weitere Hilfsmittel verwendet werden und ein Zeitlimit von meist 5-7 Minuten muss eingehalten werden. An diesem Abend wird sich der Kreis der Slammer*innen ausschließlich aus den jungen queeren Teilnehmer*innen zusammensetzen, die den online Slam Workshop am Nachmittag besucht haben. In diesem öffentlichen Slam haben diese junge Menschen die Möglichkeit, ihre Ergebnisse aus dem Workshop/ihrem Schreibprozess vor Publikum/ auf einer Bühne zu präsentieren und hier auch ihren Gefühlen und Perspektiven – auch hinsichtlich ihrer Queerness – Ausdruck zu verleihen und diese mit dem anwesenden Publikum zu teilen.
Moderiert wird der Queere Slam von den erfahrenen Slamer*innen Pauline Füg (Fürth) und Suse Bock-Springer (Kassel) von den SLAM ALPHAS, unter deren Leitung auch bereits der Workshop am Nachmittag stattfindet. Der Slam findet in Kooperation mit „Queer Pride Würzburg e.V.“ statt und wird von „Demokratie leben!“ gefördert.

Der Eintritt für die Online-Veranstaltung ist frei, es werden Spenden für „Gay Refugees Würzburg“ (Rosa Hilfe Würzburg e.V.) gesammelt:
„Würzburg hat seit nunmehr einem Jahr eine gesicherte Unterkunft für Queere Geflüchtete. Der nötige Schutzraum kann hier gewährleistet werden und die aktuell 5 Bewohner*innen verbringen dort viel Zeit mit dem Erlernen der deutschen Sprache, während sie auf den Fortgang des Asylverfahrens warten. Leider ist die Ausstattung der Unterkunft seitens der Regierung von Unterfranken nicht in allen Belangen optimal. So fehlt es beispielsweise an einem Internetzugang. Damit die Geflüchtete zumindest digital am Leben teilhaben können, wollen wir die Wohnung mit einem Internetzugang incl. WLAN versorgen und suchen dafür einmalige Spender oder dauerhafte Unterstützer.“
Infos zum Projekt „Gay Refugees Würzburg“ über info@rosa-hilfe.de

Präsentiert von: ,,Queer Pride Würzburg e.V.“